Enzian-Power - dreifacher Tiroler Pässegenuss

Kurven & Knödel Blog

Enzian-Power - dreifacher Tiroler Pässegenuss

Hahntennjoch_HES0033.jpg
Hahntennjoch_DSC0790.jpg

Im Herzen Tirols erwartet uns das Partnerhotel Enzian inmitten einer Fülle von unterschiedlichsten Pässen und Alpenübergängen, die von Anfängern bis zu alten Hasen, alle Biker begeistern.
 

Hahntennjoch

Das Hahntennjoch ist ein uralter Alpenübergang, der schon im frühen Mittelalter rege genutzt wurde. Um 1930 begann man dann alte Saumwege zu befestigen und für Fahrzeuge befahrbar zu machen. Bis heute besitzt die, mit Steigungen von bis zu 19% hinauf in die Berge führende Piste, nur regionale Bedeutung. Der Fern- und Durchreiseverkehr rauscht via Fernpass hinab ins Inntal. Was die Beliebtheit des Hahntennjochs für Motorradfahrer noch deutlich steigert. Der Treff am Scheitelpunkt samt Imbissbude ist an Wochenenden oftmals fest in unserer Hand, die allerdings auch heftig lawinengefährdete Passrampe ein fahrerischer Leckerbissen. 

DATEN UND WEG
Länge: 30 km
Höchster Punkt: 1.894 m
Schwierigkeit: mittel
Maut: Nein
Wintersperre: November bis April

Vom Hotel Enzian bis zum höchsten Punkt:
Kurviger Route ›››››

Timmelsjoch_04.jpg
Timmelsjoch_DSCN1120.jpg

Timmelsjoch Hochalpenstraße

Apropos Leckerbissen: Gleich westlich unseres Partnerhotels Enzian erwartet uns das idyllische Ötztal nicht nur mit einer prächtigen Gletscherstraße, sondern auch mit dem legendären Timmelsjoch, dem vielleicht schönsten Grenzposten zwischen Österreich und Italien.

Knapp über 2.500 Metern gelegen wartet nahe der Passhöhe das legendäre Motorradmuseum. Die nach einem verheerenden Brand noch größer und sehenswerter neu aufgebaute Motorraderlebniswelt ist der Pflichttermin der gesamten Region.

Fahrerisch haben uns beide Rampen viel zu bieten. Unser Tourentipp: Frühmorgens zur Stippvisite auf die Ötztaler Gletscherstraße, dann über das Timmelsjoch huschen samt Besuch der Motorraderlebniswelt, hinab ins Passeier Tal zur Einkehr im malerischen St. Leonhard am Mittag und am Nachmittag wählen wir frisch gestärkt das Timmelsjoch von Süd nach Nord retour zum Hotel. Das wird ein garantiert unvergesslicher Tourentag.  

DATEN UND WEG
Länge: 54 km
Höchster Punkt: 2.474 m
Schwierigkeit: mittel
Maut: Ja
Wintersperre: Mitte Oktober bis Juni sowie nachts zwischen 20 und 7 Uhr

Vom Hotel Enzian bis zum höchsten Punkt:
Kurviger Route ›››››

Kuehtai.jpg
Kuehtai_HES0218.jpg
Kuehtai_DSC0858.jpg
Kuehtai Dorfstadl.jpg

Kühtaisattel

Das Kühtai hingegen ist anders. Der dem lang gestreckten Hochtal seinen landläufigen Namen gebende Ort Kühtai ist einer von Österreichs höchst gelegenen Skiorten und außerhalb der weißen Saison von Frühling bis Herbst ein sehr beliebter Bikertreff.

Das vom Hotel Enzian aus sogar mit neun waschechten Kehren erfahrbare Hochtal begeistert nicht nur mit einer gut ausgebauten Piste, sondern auch mit grandiosen Ausblicken auf die alpinen Panoramen der Stubaier Alpen. Garniert mit unzähligen Pausen- und Picknickplätzen sowie vielen Einkehrmöglichkeiten ist das Kühtai ein Genuss für alle Sinne, der trotz seiner überschaubaren Länge fast einen ganzen Tourentag füllen kann. Zumal wenn wir ihn mit ausgiebigen Benzingesprächen an den Treffs entlang der Scheitelhöhe „würzen“.   

DATEN UND WEG
Länge: 30 km
Höchster Punkt: 2.017 m
Schwierigkeit: leicht bis mittel
Maut: Nein
Wintersperre: Nein

Vom Hotel Enzian bis zum höchsten Punkt:
Kurviger Route ›››››


Text: Heinz Studt
Fotos: Heinz Studt, Peter Wahl