Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen, personalisierten Inhalt und Werbung verwendet. Mehr dazu unter Datenschutz & Impressum.
AAA
Let's bike
together
Karte
Urlaubsanfrage

Let's bike together Motorradhotels

Motorrad-Touren in und um Tirol

Starke Pässe, beeindruckende Täler und eine Vielzahl faszinierender Ausblicke machen Tirol zum absoluten Motorradhighlight. Hier sind die Bikerwirte Klaus, Charly, Andi und Jan zu Hause.

 

Mit Österreich, Deutschland, der Schweiz, Liechtenstein und dem italienischen Südtirol stehen den Gästen unserer Tiroler Wirte traumhafte Kurven und Kehren in fünf Ländern zur Auswahl.

 

Da überquert man an einem Tag Deutschlands höchste Passstraße, den Riedbergpass, erobert danach das Hahntennjoch und sticht noch schnell mal die 29 beeindruckenden Windungen der Kaunertaler Gletscherstraße hinauf, um auf 2.750 m Höhe reinste Bergluft einzuatmen.

 

An einem anderen Tag steht die Bergprüfung am Stilfser Joch auf dem Programm – natürlich nicht, ohne auf dem Rückweg ein Erinnerungsfoto mit der aus dem Reschensee ragenden Kirchturmspitze auf den Chip zu bannen.

 

Der Kühtaisattel, das Timmelsjoch und der Jaufenpass stellen das alpine Rahmenprogramm eines weiteren Pässetages dar. Es könnte aber auch über den Silvretta gehen, der mit seinem Stausee ebenfalls zu den Höhepunkten eines Motorradurlaubs bei unseren Wirten gehört.

 

Sicher könnt ihr Euch vorstellen, dass hier die Kurven auch nach vielen Tagen nicht ausgehen und die bikenden Hoteliers über so manchen Geheimtipp verfügen, der in keinem Reiseführer steht.

 

Hier findet ihr die Tourentipps unserer Tiroler Wirte Klaus, Charly, Andi und Jan.

 

Jan´s Lieblingstour - Silvretta-Runde

Gemütlich lassen wir es vom Vivaldi aus durch das bekannte Paznauntal anrollen. Eventuell stoppen wir noch beim High-Bike-Testcenter in Ischgl, weil Gäste von Jan mit einem der rund 50 zur Verfügung stehenden Testbikes auf Tour gehen wollen. Und wenig später zieht sie uns auch schon in ihren Bann – die Silvretta Hochalpenstraße, auch die „34 Kehren zum Bikerglück“ genannt. Über 20 Kilometer ist sie lang und erreicht mit der Bieler Höhe auf 2.032 m ihren Höhepunkt. Mit Blick auf Vorarlbergs höchsten Berg, den Piz Buin, windet sich die Straße in Richtung Bludenz hinunter. Die mittelalterlichen Gassen laden zum kurzen Bummel ein, bevor das Faschinajoch und der Hochtannbergpass für knackiges Alpenfeeling sorgen. Die faszinierenden Lechtaler Alpen im Visier ist jetzt gemütliches Dahinbollern angesagt, es ist aber schon eher so etwas wie die Ruhe vor dem Sturm, denn mit dem Hahntennjoch folgt noch ein richtiges Tirolschmankerl, das über viele Kilometer satten Kurven- und Naturgenuss bereithält. Bevor es wieder nach See zurückgeht zieht Jan ein weiteres Ass aus dem Ärmel und lässt seine Mitfahrer auf der versteckten Strecke über Tobadill noch einmal so richtig staunen.

Tourcode powered by Kurviger: LBT19TIPPJAN

 

Andi´s Lieblingstour - Powerrunde

Das Warmfahren beginnt bereits von Fiss hinunter zur Hauptstraße und von dort in Richtung Reschen, wo über die Norbertshöhe die Schräglagenfreiheit der Bikes ausgiebig getestet werden kann. Reschenpass und Reschensee sind natürlich Pflicht und immer ein „Kirchenfoto“ wert. Ab Müstair wird es dann richtig spannend, denn mit dem Umbrailpass wartet ein fulminanter Kurvenspaß auf uns. Wer diese Route im Rahmen der Sonnenaufgangstour mitfährt, biegt jetzt zum Stilfser Joch ab, um dieses einmalige Naturerlebnis am Kultpass mitzunehmen. Weiter geht’s nach Bormio, das nicht nur den Skiweltcupfans ein Begriff ist. Wie beim Riesenslalom geht auch unsere Tour weiter, wobei die sportliche Piste hier über den Passo di Foscagno und den Passo d´Eira ins zollfreie Livigno führt. Vor Ort wartet eine tolle Pizzeria auf die hungrigen Kurvenjäger, die später gut gestärkt ihre Stahlrösser durch ein einladendes Kehrengeschlängel in Richtung Zernez treiben. Einladende Nebenstrecken im Unterengadin leiten eine entspannte Rückfahrt nach Fiss ein, die dann noch einmal kurz vor der Ankunft im „Fernblick“ ein wenig Kurvenarbeit bereithält – schließlich wohnt man bei Andi ja nicht im Tal.

Tourcode powered by Kurviger: LBT19TIPPANDI

 

Klaus´ Lieblingstour - Timmesljoch - Jaufen - Kühtai

Los geht’s und schon wenige Kilometer später zeigt die Piller Höhe auf, ob man gut genug für unsere heutige zünftige Alpentour vorbereitet ist. Alle Kehren sauber genommen? Na, dann auf ins Ötztal, wo am Stuibenfall eine kleine Kaffeepause eingelegt wird. Zwischen Sölden und dem Timmelsjoch wird uns herrliches Asphaltmaterial serviert und die Windungen haben es in sich. Mit dem „Crosspoint“ auf der Passhöhe erleben wir zum einen ein schier unglaubliches Motorradmuseum und zum anderen ein tolles Mittagessen in einer Good-Vibrations-Atmosphäre, eingerahmt von attraktiver Bikerdeko. Kurz darauf befinden wir uns auf italienischem Boden und genießen die attraktiven Kehren der beliebten Motorradstrecke auf der Abfahrt nach St. Leonhard. Und von dort biken wir sofort wieder nach oben, denn auch der Jaufenpass möchte uns sein Motorradpotential zeigen. Er liefert uns dazu unglaubliche Fotomotive, die wir wenig später per Facebook ins Netz stellen um den Neidfaktor bei den Daheimgebliebenen so richtig hochzujagen. Die alte Brennerstraße danach ist entspannend, aber wirklich alles andere als langweilig. Zum Abschluss ruft der Kühtaisattel mit seinem Stausee, herrlichen Gebirgspanoramen und natürlich dem Dorfstadl. Die Kalorien des leckeren warmen Apfelstrudels verbrennen wir beim Kurvenspaß hinunter nach Ötz, bevor wir in Richtung Landeck ausrollen.

Tourcode powered by Kurviger: LBT19TIPPKLAUS

 

Charly´s Lieblingstour - 3 Ländertour

Über die alte Reschenstraße starten wir in Richtung Pfunds und schwingen zur österreichisch-schweizerischen Grenze. Wir befinden uns jetzt im Unterengadin und entdecken mit Guarda einen der schönsten Orte der Ostschweiz. In Zernez biken wir ins Oberengadin hinein, von wo aus flotte Straßenwindungen und eine traumhafte Überfahrt des Ofenpasses auf uns wartet – übrigens, seit den 60er Jahren der erste Nationalpark der Alpen. Rechts warten jetzt der Umbrailpass und das Stilfser Joch, die wir uns allerdings für einen anderen Tourentag aufheben. Wir überqueren hingegen bei Müstair die Grenze nach Italien und parken die Bikes in Glurns, der kleinsten Stadt Italiens. Ein Bummel durch den mittelalterlichen Stadtkern bringt Leben in die Bikerfüße und so geht es wenig später zum Reschensee, den wir westlich umfahren. Dass vorher ein Foto mit dem weltbekannten Kirchturm fällig ist steht natürlich außer Frage. Über die Norbertshöhe wird dann schon einmal kräftig Schräglage geübt, denn zum Abschluss des Tourentages wartet Charlys Hausstrecke – die Kaunertaler Gletscherstraße. 30 Kilometer Kehrenspaß führen auf 2.750 m Höhe. Eine der schönsten Panoramastraßen der Ostalpen hat den kurvensüchtigen Bikern das i-Tüpfelchen des Tages beschert.

Tourcode powered by Kurviger: LBT19TIPPCHARLY

#Letsbiketogether
Karte schließen